Sonntag, 1. Juli 2018

Snobs im Juli

Der Juli ist der Monat, in welchem in den meisten alpenländischen Ferienorten die Sommersaison beginnt und die Bergbahnen nach der Wintersaison und einer anschließenden, umfangreichen Betriebsrevision den Sommerbetrieb eröffnen. Aber auch im Schwarzwald ist man aktiv, denn in Bad Wildbad beginnt im Juli das alljährlichen Rossini Opernfestival. Dieses Jahr findet der Auftakt am 12. Juli statt. Im niederländischen Yerseke an der Oosterschelde endet Mitte Juli die Hummersaison. Beinahe nahtlos schließt sich daran dann die Muschelsaison an, die im Juli einsetzt.
Theatermäßig gibt der Juli nicht viel her: In der Dresdner Semperoper laufen gerade „Der fliegende Holländer“ (ausverkauft), „Oedipus Rex“ von Igor Strawinsky, „Carmen“ und einige Symphoniekonzerte und Ballettaufführungen. Aber wer geht im Sommer schon ins Theater, wenn man stattdessen draußen Picknicken kann. Im übrigen wäre jetzt die ideale Zeit für den Besuch (mit stilvollem Picknick) von Landschaftsgärten oder brunnenverzierten Parks in der Innenstadt.
Als Sommerlikör empfiehlt die Rockeskyller Brennerei Erdbeerlikör, als Lektüre eignen sich Romane mit Gentleman-Gangstern (z.B. Arsène Lupin, A.J. Raffles) oder spanische Schelmenromane (z.B. Lazarillo de Tormes, Gusman de Alfarache), aber auch Abenteuerliteratur (z.B. von Jack London oder Daniel Defoe). Die musikalische Untermalung kommt passenderweise von Rachmaninoff oder Ch. W. Gluck; südeuropäische Volkslieder machen sich ebenfalls recht gut im Sommer. Passende Rasierwasser wären – neben dem Klassiker Acqua dell`Elba - Skye, San Remo oder Eau de Portugal von Geo. F. Trumper (falls es im Sommer jedoch eine längere Schlechtwetterperiode gibt, sollte man zu schweizerischem Pitralon wechseln), für Snob-Damen wären wohl manche Düfte von Floris geeignet (z.B. Cherry Blossom, Chypress, Lily of the Valley).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen