Samstag, 21. Juli 2018

Murano

Bis 1924 war Murano eine selbstständige Gemeinde und erscheint wie eine Miniaturausgabe der großen Schwester Venedig, die nur etwa einen Kilometer weiter südlich liegt. Eigentlich sind es sieben Einzelinseln, die durch acht Kanäle voneinander getrennt und durch elf Brücken miteinander verbunden sind. Auf ihnen leben ca. 4.700 Einwohner. Bekannt ist die Insel für ihre Glasfabriken, denn 1295 wurden alle Glasöfen aus der Stadt Venedig auf diese Insel verlagert, wohl um das Geheimnis der Glasherstellung besser bewahren zu können (offizielle Begründung: Brandschutz). Vor allem im 19. Jahrhundert erlebte die Glasherstellung auf Murano eine Renaissance und heute sind die Straßenzüge Muranos von zahlreichen Glasgeschäften gesäumt, die sowohl zeitgenössische Arbeiten venezianischer Glaskünstler als auch in Serienproduktion hergestellte Glasobjekte für Touristen vertreiben. Sehenswert sind weiterhin die Basilica di Santa Maria e San Donato, die Kirche San Pietro Martire, das ehemalige Kloster Santa Maria degli Angeli und der Palazzo da Mula. Es existieren einige Hotels, Restaurants, ein Supermarkt und andere Geschäfte des täglichen Bedarfs in Murano, sowie etliche Trinkwasserbrunnen. Dazu findet man mehrere Parkanlagen mit Picknickplätzen. Von Venedig aus verkehren zahlreiche Vaporetti dorthin, vor allem die Linien Nr. 3 und Nr. 4.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen