Freitag, 15. März 2019

Keukenhof 2019

Bald ist es wieder soweit: Das Landgut Keukenhof in der Nähe der niederländischen Stadt Lisse öffnet am 21. März seine Tore (keukenhof.nl). Etwa eine Million Besucher werden bis zum Ende der Ausstellung am 19. Mai erwartet. Vierzig Gärtner pflanzen jedes Jahr etwa 7 Millionen Blumen­zwiebeln auf 50 Hektar Ausstellungsfläche. Neben Tulpen werden auch Orchideen in dem tausend Quadratmeter großen Beatrix-Pavillon präsentiert. Eine weitere Topattraktion ist die Lilienausstellung im Willem-Alexander-Pavillon. Da die Ausstellung nur acht Wochen dauert, ist mit einem gewissen Besucherandrang zu rechnen. Eine Eintrittskarte kostet €17, PKW-Parken €6. Ortsbusse fahren u.a. ab Haarlem (Bf.), Hoofdorp (Bf.), Leiden (Bf.) und Nordwijk direkt zum Keukenhof. Einen Besuch im Keukenhof kann man sehr gut als Busausflug organisieren. Viele Busreisenan­bieter offerieren Tagestouren dorthin, z.B. Univers Reisen (univers-reisen.de) ab Köln und Bonn für €52 (ist zwar nicht snobby aber praktisch). Gastronomie ist im Ausstellungsbereich vorhanden, man könnte jedoch auch ein Picknick-Lunch mitbringen (es gibt einen Picknick-Bereich).
Dem Anlass entsprechend wäre ein holländisches Picknick angebracht: Roggenbrötchen, (mittelalter) Gouda-Käse, Rauchpeitschen (Salami) und geräucherte Makrelenfilets. Dazu passen außerdem hartgekochte Eier und Gewürzgurken. Zum Nachtisch Limburger Apfelkuchen oder Poffertjes, als Digestiv einen Genever. Als Picknickmesser käme wohl ein Seglermesser in Frage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen