Dienstag, 12. März 2019

Elba 2019

Die größte der toskanischen Inseln ist geradezu ein Paradies für Snobs: Die schönsten (Kies-) Strände haben wohl Fetovaia und Marina di Campo. Die Terme San Giovanni in der Inselhauptstadt Portoferraio bietet Schlamm- und Mineralbäder und Thalassotherapien an (termeisoladelba.it). Der Monte Capanne (1019m) präsentiert die schönste Aussicht und die durchschnittliche Jahrestempera­tur von etwa 15°C ist ideal für romantische Spaziergänge in mediterraner Atmosphäre (siehe auch Snob mit wenig Geld). Massentourismus gibt es nicht, weil die Insel nur schwer erreichbar ist. Der Grund liegt vor allem darin, dass aufgrund des gebirgigen Reliefs nur wenig Platz für einen Flughafen besteht und die Landebahnlänge des bestehenden Flugplatzes auf ca. 900 Meter beschränkt ist – zu wenig für Groß­raumflugzeuge, wie sie die Touristenmassen zu anderen Zielen am Mittelmeer bringen. Folglich hat, wer mit dem Flugzeug nach Elba reist, auch nur wenig Auswahl, erst recht, nachdem Skywork den Flugbetrieb eingestellt hat.
Regelmäßig nach Elba fliegt die Gesellschaft Silver Air ab dem schweizerischen Lugano, immer Mittwochs und Samstags von Ende Juni bis September (silverairtravels.com). Am Flughafen Luga­no (luganoairport.ch; es gibt WLAN) existiert ein Duty Free Shop mit einem kleinen Warensorti­ment (luxurytravelshop.ch), außerdem eine Snackbar, ein Café und ein Restaurant. Von August bis Oktober fliegt auch Air Glaciers (air-glaciers.ch) Dienstags von Sion/Sitten und La Chaux-de-Fonds nach Elba. In La Chaux-de-Fonds (leseplaturesairport.ch) gibt es ein Flughafenrestaurant und direkt vor der Flughafeneinfahrt eine Bushaltestelle (Linien 360, 361). In Sion/Sitten (sionaeroport.ch) findet man ein Flughafenrestaurant und ca. 150m entfernt, hinter der Bahnlinie (Fußgängerunterfüh­rung), eine Bushaltestelle (Linie 1). Im Flughafen Elba gibt es zwei Restaurants, einen Supermarkt, ein Hotel, einen Geldautomaten und vor der Tür Taxen, Autovermietungen und eine Bushaltestelle (Linie 116).
Die einzige ganzjährig verfügbare Anreisemöglichkeit bietet jedoch der bekannte Nachtzug von München nach Florenz (nightjet.com). Ab dort geht es mit der Regionalbahn oder einem Fernbus zum Hafen von Piombino, von wo bekanntlich die Fährschiffe (Traghetti) nach Elba starten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen