Donnerstag, 14. März 2019

Heilstollen für Snobs

Trink- und Badekuren sind ohne Zweifel der Gesundheit eines Snobs förderlich. Eine nicht unwill­kommene Abwechslung stellen jedoch Besuche in Heilstollen dar. Bevorzugterweise wählt ein Snob solche Stollen aus, die nicht nur bei Atemwegserkankungen, sondern auch bei anderen Leiden auf­gesucht werden, wie zum Beispiel Stress oder physische und psychische Erschöpfungszustände. Im deutschsprachigen Raum existieren derzeit 14 Heilstollen, von denen vor allem die in den Orten Bad Fredeburg (Sauerland) und Schmiedefeld (Thüringen) für einen Snob geeignet erscheinen. Im übrigen sollte man daran denken für den Stollenbesuch seinen eigenen Schlafsack mitzubringen.

Bad Fredeburg ist ein Kneippheilbad und Ortsteil der Stadt Schmallenberg im Hochsauerland (Kur­taxe €2; bad-fredeburg.de). Der Abela-Heilstollen (ex Felicitas-Stollen, ein ehemaliges Schiefer-Bergwerk) liegt etwa vier Kilometer außerhalb des Kernortes von Bad Fredeburg. Speläotherapie wird hier seit 1998 betrieben (seit 2018 auch Höhlentauchen). Heilanzeigen liegen vor bei Atem­wegserkrankungen und bei Stress und stressbedingten Nervenleiden. Geöffnet ist Mittwoch (nach­mittags), Samstag und Sonntag; die Aufenthaltsstunde kostet €10 (abela-heilstollen.info). Der Stol­len liegt etwas abseits inmitten von Wiesen und Wäldern. Bad Fredeburg bietet eine erstaunlich gute Infrastruktur und recht passable Einkaufsmöglichkeiten, zumindest für einen 4000-Seelen-Ort. Ein kulinarischer Tipp für die Fans der schnellen Küche wäre der Curry Stop an der Bundesstraße (currystop.de). Da der Ort mehrfach in seiner Geschichte zerstört wurde, hat er nicht viel alte Bau­substanz. Sehenswert ist jedoch die Heilig-Kreuz-Kapelle aus dem 16. Jahrhundert. Das Fredebur­ger SauerlandBAD (kein Thermalbad) hat diverse Schwimmbecken, Whirlpools, ein Kneipp-Becken, eine Saunalandschaft und offeriert Massagen. Im Winter gibt es in Sellinghausen (ca. 5km) Skibetrieb, im Sommer einen Golfplatz. Die Anreise mit dem ÖPNV nach Bad Fredeburg ist etwas kompliziert, jedoch sind alle Busverbindungen über das Auskunftssystem von bahn.de verfügbar. Der Ort liegt an der B511. Ein DHL-Paketshop mit Reisegepäckannahme befindet sich im Gewer­begebiet an der Bundesstraße.

Schmiedefeld, eine ehemalige Bergbausiedlung, liegt in Thüringen und bildet einen Ortsteil des weiter nördlich gelegenen Saalfeld (wo es ebenfalls einen Stollen gibt; Kurtaxe €2; feengrotten.de). Der Heilstollen St. Barbara (wo ehemals Schiefer abgebaut wurde) wird - außer bei Atemwegs­erkrankungen - besonders bei physischen und psychischen Erschöpfungszuständen empfohlen. Eine Einzelsitzung kostet €17, eine 3-Tages-Kur zu 4 Stunden täglich schlägt mit €90 zu Buche. Es werden auch andere Gesundheitsangebote offeriert, u.a. Kneippkuren, Sauna und Massagen (morassina.de). Das Kurzentrum liegt am Ortsrand und am Rande eines Wandergebietes. Sehr be­liebt sind Wanderungen zum ca.1.5km entfernten Gebersbach-Stausee. Im Ort gibt es einen Super­markt, eine Bäckerei und einen Döner-Imbiss (bk-doener.de). Einen Besuch wert ist das Olitäten­museum Giftmischer (beim-giftmischer.de). Durch den Ort führt die Bundesstraße 281; in Eisfeld besteht Anschluss an die A73. Infos zum ÖPNV findet man unter Kombus-online.eu; es verkehren die Buslinien 405, 406 und 407. Der Tourismusverein im Ort hat auch einen DHL-Paketshop mit Reisegepäckannahme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen