Samstag, 9. März 2019

Die Landschaftsparks von Aachen

Wahrscheinlich beliebtester Stadtpark Aachens ist der Lousberg, nördlich der Innenstadt gelegen. Der langgezogene Hügel (262m) beherbergt verschiedene Freizeiteinrichtungen, u.a. Spazierwege, Kinderspielplatz, Schutzhütten, Picknick- und Sitzbänke; außerdem diverse Denkmäler und den Drehturm Belvedere mit Restaurant (Öffnungszeiten beachten; drehturm-aachen.de). Direkt unter­halb des Hügels beginnt am nördlichen Hang der Müschpark, ein Nutzgarten mit Gewächshäusern, Teichen und Weideflächen. Östlich des Lousberges schließt der Salvatorberg mit der Salvatorkirche und dem ehemaligen Kloster an. Durch ein Wohnviertel und eine Hauptverkehrsstraße getrennt vom Salvatorberg, liegt noch weiter östlich der Wingertsberg (195m), eine Art Kurpark mit Neuem Kur­haus, Veranstaltungszentrum und Minigolfanlage, an dessen Rand sich die Carolus Thermen be­finden.
Im Süden der Stadt liegt der Von-Halfern-Park an der Lütticher Straße. Gegen Ende des 19. Jahr­hunderts im Stile eines englischen Landschaftsgartens angelegt, finden sich darin bis zu 200 Jahre alte Bäume. Leider wurde der Park oft vernachlässigt; erst seit den 1980er Jahren wird ihm wieder die gebührende Aufmerksamkeit gewidmet. Der Park geht beinahe nahtlos in die 331 Meter hohe Karlshöhe über. Am Karlshöher Talweg findet man einen Grillplatz mit Schutzhütte, Toilette, Wasserhahn und Picknickbank. Ein weiterer Grillplatz (nur mit Hütte und Picknickbank) liegt am Karlshöher Hochweg (Parkplatz nahe bei). Überhaupt ist die Gegend ein beliebtes Ausflugsziel der Aachener.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen