Sonntag, 12. Mai 2019

Reichenau an der Rax

Nicht an einem Fluss, sondern am Bergmassiv Rax, zwischen Niederösterreich und der Steiermark und nur etwa 80km von Wien entfernt, liegt der altehrwürdige Kurort Reichenau (reichenau.at). Nach dem Bau der Südbahn entwickelte sich Reichenau nach 1842 zum Nobelkurort der feinen Wiener Gesellschaft. Zahlreiche Villen erinnern noch heute an diese Epoche. Neben dem Kaiser­haus verkehrten auch zahlreiche Künstler in Reichenau, unter anderem der Wiener Bohème und Kaffeehausliterat mit Snob-Talent Peter Altenberg. Sehenswert sind vor allem das Schloss Reichenau und die Rudolfsvilla (ehem. kaiserl. Sommersitz). Es gibt außerdem ein Theater (festspiele-reichenau.com) und im Sommer Konzerte im Musikpavillion im Kurpark. Hinter dem unmittelbaren Nachbarort Hirschwang erschließt die Rax-Seilbahn das gleichnamige Bergmassiv (raxalpe.com). Semmering-Kurort liegt nur fünf Bahnstationen (oder ca. 20km) entfernt. Im übrigen ist die Umgebung recht höhlenreich.
Vom Bahnhof Payerbach-Reichenau verkehren Züge in etwa 70 Minuten nach Wien. Durch den Ort führt die Bundesstraße 27. Ab Wien fährt man mit dem Auto über die B17 oder die Autobahn 2 und die S6 (mautpflichtig).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen