Dienstag, 8. Januar 2019

Haute Cuisine in Baiersbronn

Der idyllische Schwarzwaldort hat bekanntermaßen die höchste Dichte an Michelin-Sterne-Restau­rants in Deutschland und gilt damit als Gourmet-Paradies. Im einzelnen handelt es sich um die Restaurants Bareis und Schwarzwaldstube mit jeweils drei Sternen und das Restaurant Schlossberg mit zwei Sternen, wobei anzumerken ist, dass der Chefkoch vom Schlossberg auch regelmäßig als Fernsehkoch auftritt. Es liegt in der Natur der Sache, dass Baiersbronn damit zu einem Spielplatz neureicher Emporkömmlinge und Schickimickis geworden ist, die ein Gourmet-Restaurant als Bühne für ihre Selbstinszenierung nutzen wollen (ob das immer gelingt...). Etwas gutes hat die Situation jedoch: In Baiersbronn kann man praktisch überall gut speisen, da durch die Sterne-Restaurants der Druck auf die übrigen Lokale steigt und deren Qualität anhebt (ein Gastronomie­tipp: Der rustikale Gasthof Rebstock; gasthof-rebstock-baiersbronn.de).
Was jedoch in Baiersbronn die Aufmerksamkeit eines Snobs wirklich erregt, ist der sog. „Baiers­bronner Picknickrucksack“. Diesen kann man bei den sog. „Wildpflanzenwirten“ ausleihen (derer gibt es acht). Der Rucksack ist u.a. bestückt mit Picknick-Geschirr, Gläsern und Besteck für bis zu vier Personen, einer Thermoskanne und einer isolierten Picknickdecke. Der Proviant wird nach Wunsch hinzugefügt. In der Umgebung existieren vier sog. „Genussplätze“, befestigte Picknick­plätze aus Holzbohlen auf denen man die Decke ausrollen kann. Wer dann auch noch im Wald übernachten will, kann dies in einem von sechs „Trekking Camps“ tun, die alle abgelegen im Wald liegen und nur zu Fuß zu erreichen sind. Pro Camp sind maximal drei Zelte mit maximal drei Personen vorgesehen; es gibt eine Feuerstelle und ein Toilettenhäuschen. Alles weitere muss man selbst mitbringen, auch das Wasser. Näher an die Natur kann man im zivilisierten Mitteleuropa kaum kommen. Infos erhält man unter baiersbronn.de (Kurtaxe €2.60).
Mit der Bahn wird Baiersbronn über die Murgtalbahn via Karlsruhe oder Freudenstadt erreicht. Es verkehren die Karlsruher Stadtbahnlinien S8 und S81. Durch den Ort verläuft die Bundesstraße 462. Übrigens besitzt der Lidl am Ortsrand einen Heißgetränkeautomaten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen