Montag, 14. Januar 2019

Acla da Fans: Zollfrei einkaufen im Samnauntal

Einkaufen à la Carte, tanken mit Prozent und die Super-Jahres-Verlosung; das sind laut Eigen­werbung wohl die wichtigsten Merkmale der Acla-Card, der Kundenkarte des zollfreien Einkaufs­zentrums Acla da Fans im schweizerischen Samnauntal (acla-da-fans.ch), der einzigen Zollfreizone der Schweiz. Die Umsätze im Einkaufscenter und im Restaurant über ein gesamtes Kalenderjahr werden einem persönlichen Umsatzkonto gutgeschrieben. Anfang des nächsten Jahres erhält man dann einen Rabatt in Form eines Warengutscheins, basierend auf dem letztjährigen Umsatz. Treib­stoff wird direkt an der Tankstelle rabattiert, auf Tabakwaren gibt es aus rechtlichen Gründen keinen Rabatt. Preislich gesehen ist das Einkaufszentrum Acla nicht teurer als die Läden in Samnaun Dorf. Wer also nur zum Einkaufen kommt, kann sich den Weg weiter hinauf sparen.
Im Zentrum wird so ziemlich alles angeboten, was den Einkäufer interessieren könnte, wobei das Parfüm- und das Whiskyangebot besonders hervorzuheben wären. Regelmäßig gibt es sogar Infor­mationsveranstaltungen zum Thema Whisky in Wallisellen, nordöstlich von Zürich. Es besteht auch die Möglichkeit den Whisky per Post zu bestellen, allerdings zum üblichen, versteuerten Preis. Das Preisniveau in Samnaun ist generell nicht mehr so günstig wie in früheren Jahren, aber tanken lohnt sich auf jeden Fall. Im Angebot sind auch Schmuck, Uhren, Kosmetikartikel, Schokolade, Sonnen­brillen, Damenhandtaschen oder Dekoartikel. Selbst Handys und andere elektronische Spielereien fehlen nicht.
Acla da Fans liegt direkt an der Straße aus dem schweizerischen Inntal nach Samnaun Dorf, kurz hinter der offiziellen Zollgrenze zur Schweiz. Ein weitere Zufahrtsstraße gibt es von der österreichi­schen Seite über Spiss, wo man am Grenzübergang Spissermühle die Talseite wechselt und das Zentrum von der anderen Seite her erreicht. Parkplätze sind vor dem Haus, die Tankstelle ist direkt daneben. Im ersten Stock lädt ein Restaurant zum Speisen. Geöffnet ist an sieben Tagen in der Woche von 09:00 bis 18:30 Uhr; die Tankstelle sogar noch etwas länger. Lediglich an einigen Feiertagen ist das Zentrum geschlossen. An der Straße vor dem Haus befindet sich eine Postauto­haltestelle. Etwa alle zwei Stunden pendelt ein Bus zwischen dem schweizerischen Martina im Inntal und Samnaun Dorf (Linie 911). Wer mit dem Bus aus dem Tal kommt, hätte etwa eine Stunde Zeit zum Einkaufen, bevor der Bus wieder zurückfährt oder man wählt eine spätere Verbindung. Ab Martina fährt der Bus weiter nach Scuol, von wo wiederum Züge der Rhätischen Bahn nach Landquart oder St. Moritz verkehren.
Zum Wohnen in der Nähe empfiehlt sich das Tiroler Dorf Spiss direkt gegenüber von Acla da Fans auf der anderen Talseite. Unter Ausnutzung der täglichen Freimengen kann man sich dort - inner­halb des EU-Zollgebietes und völlig legal - einen Jahresvorrat Spirituosen und anderer Waren anlegen und diesen via Österreich (derzeit) ohne weitere Grenzkontrollen nach Hause schaffen.
Ab Landeck an der Arlbergbahnstrecke (u.a. Züge nach Friedrichshafen am Bodensee) erfolgt die Anreise mit der Buslinie 4220 bis Pfunds, Post oder besser Kajetansbrücke. Ab Pfunds geht es mit einem anderen Bus oder einem Taxi (Wachter +43 5474 5809) nach Spiss. Der Busdienst Tiroler-Oberlandtours fährt wöchentlich Samstags ab Stuttgart Hbf. 10:50 Uhr ins Obere Inntal (tiroleroberlandtours.de; Rückkunft Stuttgart Sonntags ca. 17:00 Uhr). Mit € 130 retour ist der Preis etwas höher, aber dafür ist der individuelle Zubringer zum/vom Urlaubsquartier darin enthalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen