Samstag, 26. Januar 2019

Einige Kurorte in Franken

Bad Rodach in Oberfranken, in der Nähe von Coburg, besitzt die wärmsten Thermalquellen Frankens, die 1972 erschlossen wurden. Das dazugehörige Thermalbad wurde 1976 eingeweiht. Seit 1999 gilt Bad Rodach als Heilbad, der Kurpark stammt von 1989. Bekannt ist der Ort auch für seine Nachtwächterkultur (Kurtaxe max. €2.50; bad-rodach.de). Erreicht wird der Ort mit der Bahn ab Coburg oder mit dem Auto über die bayerische Staatsstraße 2205.
Nicht weit entfernt, aber schon im Süden Thüringens gelegen, befindet sich der Nachbarort Bad Colberg mit seinem markanten, am Hang erbauten Thermalsole-Schwimmbad (Kurtaxe max. €2.50; bad-colberg-heldburg.de). Dessen Besonderheit ist die architektonische Gestaltung, welche die natürliche Hangsituation ausnutzt: Elf unterschiedlich große, runde Becken sind kaskadenförmig den Hang hinauf gestaffelt (thueringens-terrassentherme.de). Die Heilquelle ist seit 1907 bekannt; der Kurbetrieb eröffnete 1910. Der heutige, moderne Kurort entstammt im wesentlichen der DDR-Nachwendezeit und wurde erst 1997 eingeweiht. Bad Colberg erreicht man mit dem Bus ab Coburg und Umsteigen in Weitramsdorf. Mit dem Auto fährt man ab Coburg über diverse Kreisstraßen. In der Nähe von Bad Colberg liegt das Schloss Tambach mit einem Wildpark, einem ca. 50 Hektar großen, englischen Schlosspark, dem Barockschloss und einem Golfclub (wildpark-tambach.de). Direkt vor dem Schloss hält der Bus 8301 aus Coburg.
Bad Königshofen im Grabfeld (Kurtaxe €2.50; badkoenigshofen.rhoen-saale.net) ist seit 1974 Heilbad. Eine Besonderheit ist der naturbelassene Heilwassersee neben der Frankentherme (frankentherme.de). Man erreicht den Ort mit dem Bus 8170 ab Schweinfurt. Durch Bad Königshofen verläuft die B279; in der Nähe führt die A71 vorbei.
Im unterfränkischen Bad Neustadt an der Saale begann der Kurbetrieb im Jahre 1853, als Elisabeth Gräfin von Haxthausen die hochwertigen Solequellen der Region fassen und ein Badehaus errichten ließ. Heute ist Bad Neustadt a. d. Saale ein Privatbad der Rhön-Klinikum AG (Kurtaxe max. €2.50; tourismus-nes.de). Von Schweinfurt aus ist der Ort mit der Bahn erreichbar, mit dem Auto fährt man von der A71 kommend über die B279.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen