Donnerstag, 23. August 2018

Stilecht picknicken

Über ein stilechtes Picknick nach britischen Standards ist bereits einiges gesagt worden: Zubehör und Lebensmittel von Fortnum & Mason (aber nicht nur!), kontinentale Lieferanten für englischen Pork Pie oder welches englische Messer sich für ein Picknick besonders eignet. Ein englisches Picknick sollte man natürlich möglichst in einem englischen Landschaftsgarten zelebrieren. Dieser Garten muss nicht notwendigerweise in England sein, aber er sollte nach englischen Standards angelegt worden sein, um die entsprechende Stimmung zu erzeugen.
Selbstverständlich gibt es noch mehr interessante Picknickplätze. Beispielsweise hat auch ein Picknick in einer Alpenlandschaft einen gewissen Reiz, sofern man der Versuchung widersteht in eine Trachtenveranstaltung abzugleiten (wer sicher gehen will, sollte die Schweiz auswählen; dort ist die Gefahr – vielleicht mit Ausnahme von Appenzell - am geringsten). Das englische Picknick­zubehör kann man bedenkenlos einsetzen, schließlich haben die Engländer den Alpinismus erfunden. Die dargereichten Speisen dürfen naturgemäß aus der Region stammen: Alp- oder Bergkäse, Landjäger, Bündner Salziz oder Tiroler Kaminwurz'n passen hervorragend in die Bergwelt, ebenso einheimisches Brot (als Beilage: Gewürzgurken und hartgekochte Eier). Bei den Getränken konveniert ein alpenländischer Schaumwein, z.B. aus dem Wallis oder aus Südtirol. Als stilechtes Picknickmesser könnte man ein Modell eines schweizerischen Armeemessers verwenden (auch für Österreich geeignet). Auch ein französisches Laguiole-Messer würde hier gut passen, zumal wenn das Picknick in den französischen Alpen veranstaltet wird.
Findet das Picknick am Meer statt, serviert man selbstredend Fisch und Meeresfrüchte, z.B. Krabbenbrötchen oder Matjeshering (auch hier Gewürzgurken und hartgekochte Eier als Beilage). An der Nordsee reicht man Norderneyer Seeluftschinken oder Pellwormer Inselkäse, als Getränk Aquavit oder Sanddornlikör (als Digestif). Am Mittelmeer serviert man entsprechend u.a. Scampi oder Thunfisch und regionalen Schinken, Käse, Oliven etc. und trinkt einen regionalen (Schaum-) Wein. Als Picknickmesser kann ein Messer mit maritimem Bezug fungieren, z.B. ein Seglermesser.
Eine besondere Herausforderung sind asiatische Picknicks. In Europa sind sie nur sehr schwer durchzuführen, braucht man dafür natürlich eine entsprechende Umgebung. In der BRD existieren etwa 20 botanische Gärten die nach japanischen oder chinesischen Vorbildern gestaltet sind. Die österreichischen Gärten ballen sich in Wien, wogegen die Schweiz zirka ein halbes Dutzend asiatische Gärten besitzt, die vor allem im Mittelland liegen. Nur wenige gestatten jedoch das Verzehren mitgebrachter Speisen im Park. Leider besitzen die meisten asiatischen Länder keine Picknicktradition und daher bieten die asiatischen Küchen auch nicht viel was sich zum Picknicken eignet. In der japanischen Küche finden sich Tsukemono (eingelegtes Gemüse), Sashimi (roher Fisch) und eventuell Imagawayaki (ein Gebäck) als Nachtisch. Die klassische Darreichungsform für Essen unterwegs ist das Bentō, was leider sehr arbeitsintensiv ist. Andere geeignete asiatische Gerichte wären z.B. (kalte) Frühlingsrollen, Pakora oder Samosa. Als Picknickmesser (sofern benötigt!) könnten die Werkstücke des chinesischen Herstellers Sanrenmu dienen; ideal wäre das Modell 1161 (90mm Tantoklinge), aber auch das Modell A169 (Klingenlänge ca. 74mm) und die Modelle WA731-A1 oder WA742-A1 (Multifunktions­messer mit 71mm Klinge) wären brauchbar. Als Getränke eignen sich chinesischer Pflaumenwein oder Reiswein und eventuell noch indisches Lassi. Japanischen Sake sollte man wegen seiner religiösen Bedeutung lieber nicht beim Picknick servieren.
Im Extremfall kann und sollte man jedoch beim Schaumwein seines Hauslieferanten bleiben, selbst wenn dies einen gewissen Stilbruch darstellt, und zwar bei jeder Art von Picknick. Und bei der Bekleidung sollte man ohnehin keine Zugeständnisse machen, weil sonst – wie bereits angedeutet - die Gefahr besteht in eine Trachtenveranstaltung abzugleiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen