Freitag, 10. August 2018

Ausflugstipp: Der Katzenbuckel im Odenwald

Der Katzenbuckel, mit 626 Metern der höchste Berg des Odenwaldes, ist vulkanischen Ursprungs und ein beliebtes Ausflugsziel. Auf seinem Gipfel befindet sich ein 18 Meter hoher Aussichtsturm. In der Nähe des Gipfels findet man eine Schutzhütte, einen Picknickplatz und ein paar Bänke (eine weitere Schutzhütte liegt am Nordwesthang). Eine Besonderheit des Berges ist sein hoher Magnetitgehalt, der vor allem im Gipfelbereich Kompassnadeln von der Nordrichtung ablenkt. Südöstlich vom Gipfel befindet sich in einem ehemaligen Steinbruch der Katzenbuckelsee. Nicht weit davon liegt die Turmschenke (turmschenke.de), ein beliebtes Ausflugslokal. Im nahegelegenen Waldbrunn existiert die Katzenbuckel-Therme, ein modernes Schwimmbad mit mehreren Becken, Sauna und Massageangeboten (katzenbuckel-therme.de). Leider gibt es in der Nähe auch das Feriendorf Waldbrunn (feriendorf-waldbrunn.de) mit etwa 70 Ferienhäusern, wodurch die Gegend merklich belebt wird.
Nächstgelegene Bahnstation ist Eberbach; von dort erreicht man zu Fuß nach etwa 6 Kilometern den Katzenbuckelgipfel aus Richtung Nordosten. Neben dem Bahnhof Eberbach befindet sich ein Rewe-Supermarkt. Der Weg zum Katzenbuckel führt vorbei an den drei Ruinen der Burg Eberbach (Regenschutzhütte vorhanden; eine weitere Regenschutzhütte liegt auf halbem Weg zwischen der Burg Eberbach und dem Katzenbuckel). Vom Bahnhof Eberbach aus verkehren (Regional-) Züge nach Heidelberg (- Mannheim) und Heilbronn. Mit dem Auto nimmt man ab Heidelberg die B37 bis Eberbach und fährt von dort über Unterdielbach nach Waldkatzenbach (Parkplatz an der Turmschänke).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen