Montag, 31. Dezember 2018

Flora-Picknick in Köln

Die Domstadt ist für Snobs ein schwieriges Terrain, gibt es doch nur wenige Dinge mit Snob-Appeal. Eine recht seltsame Variante des Picknicks offeriert in den Sommermonaten das Restaurant „Dank Augusta“ in der Flora (dankaugusta.de): Man wählt aus einer Menükarte seine Speisen und Getränke für ein sogenanntes „Picknick“, erhält diese in einer „Picknick-Tasche“ und setzt sich an einen freien Tisch auf der Terrasse. Die Speisen mit in den angrenzenden Botanischen Garten zu nehmen ist ausdrücklich untersagt. Warum diese Form der Selbstbedienung als „Picknick“ bezeichnet wird, erschließt sich dem Betrachter nicht. Nähme man anstelle der „Picknick-Tasche“ ein gewöhnlicher Serviertablett, wie man es aus Selbstbedienungsrestaurants kennt, würde man sich auch wie in einem solchen Restaurant fühlen. Den Picknickfaktor aber nur an einer Tasche festzumachen, ist recht wenig. Für Snobs zu wenig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen