Sonntag, 16. Dezember 2018

Der Harz für Snobs

Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist kein schlechter Spielplatz für Snobs. Eines der Heil­bäder am Rande des Harzes ist Bad Suderode, ein Ortsteil von Quedlinburg. Der als Calciumsole-Heilbad klassifizierte Ort ist im Besitz eines ganz besonderen Heilwassers. Der Behringer Brunnen ist ein 32°C warmes Calciumsolebad. Die Heilwirkung betrifft vor allem Knochen, Rücken, Kreis­lauf und Atemwege (Kurbeitrag €2). Derzeit ist das Kurzentrum wegen Umbaus teilweise geschlossen. Nach Bad Suderode gelangt man via Quedlinburg mit der Bahn; ab Berlin mit dem Harz-Berlin-Express (harz-berlin-express.de). Ab Quedlinburg fahren ein Linienbus, die Harzer Schmal­spurbahn (hsb-wr.de, derzeit €3 einfach) oder die Firma ganswichs-fahrdienste.de nach Bad Suderode. Mit dem Auto geht es auf der B6 bis Quedlinburg, L239 bis Bad Suderode oder A38 bis Nordhausen oder Sangershausen und weiter über div. Landstraßen.
Fast genau am entgegengesetzten Ende des Harzes liegt Oderbrück mit seinem erstklassigen Wan­derrevier und Wintersportgebiet (oberharz.de), in der Nähe des Oderteich Stausees (Kurbeitrag €2). Der Ort ist ein Ortsteil von Braunlage und besteht im wesentlichen aus Unterkünften für Wanderer und Skiläufer. Er dient vornehmlich als Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Brocken und die Achtermannshöhe. Wenige Kilometer nördlich von Oderbrück liegt mit Torfhaus ein namhaftes Wintersportgebiet (torfhauslifte.de). Auch ein Golfclub befindet sich in der Nähe (golfclubharz.de). Beliebte Ausflugsziele sind die Thermalbäder in Altenau, etwa 11 km westlich von Oderbrück (kristalltherme-altenau.de), und die Sole-Therme (sole-therme-bad-harzburg.de) in Bad Harzburg (ca. 16km). Oderbrück liegt an der Bundesstraße 4 zwischen Braunlage und Bad Harzburg und ist mit dem Bus Linie 820 ab Bad Harzburg Bahnhof (ca. 25 min.) oder Braunlage erreichbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen