Montag, 8. Juli 2019

Kurorte am Mittelrhein: Bad Hönningen

Schräg gegenüber von Bad Breisig und direkt am rechten Rheinufer gelegen, ist Hönningen seit der Erbohrung der ersten Heilquelle im Jahr 1894 Heilbad (Kurtaxe max. €1.60; bad-hoenningen.de). Der Kurbetrieb findet vorwiegend in der Kristall Rheinpark Therme statt (Tageskarte €21; kristall-rheinpark-therme.de), die übrigens Geburtstagskindern freien Eintritt gewährt. Gastronomie ist im Ortsinneren zwar ausreichend vorhanden, ansonsten gibt es aber nicht viel aufregendes. Sehenswert sind am Ort die Burgen Arenfels und Ariendorf, der Tempelhof und ein paar historische Stadtgebäude im Ortsinneren. Diverse Wanderwege berühren den Kurort, u.a. der Rheinsteig, der Westerwaldsteig und der RheinBurgenWeg. Bad Hönningen liegt an der B42 und der rechtsrheinischen Bahnstrecke Köln – Koblenz. Im Ort gibt es diverse Paketshops mit Reisegepäckannahme. Das gegenüber­liegende Bad Breisig erreicht man mit einer Autofähre. Bad Hönningen ist im Sommer auch Haltepunkt von Fahrgastschiffen auf dem Rhein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen