Dienstag, 6. November 2018

Von der Mosel nach Münstermaifeld

Eine interessante Wandertour mit Übernachtungen lässt sich von Moselkern über die Burgen Eltz und Pyrmont nach Münstermaifeld gestalten. Der Ausflug beginnt am Bahnhof Moselkern (Bahnstrecke Koblenz – Trier) und zunächst geht es am Elzbach entlang zur Burg Eltz (ca. 5km, Gaststätte; burg-eltz.de). Unterwegs besteht am Gasthaus Ringelsteiner Mühle eine Einkehr­möglichkeit (ringelsteiner-muehle.de). Der Weg von Moselkern zur Burg Eltz erfreut sich großer Beliebtheit bei Ausflüglern, allerdings ist es auf der nächsten Etappe dafür wesentlich ruhiger.
Nach Besichtigung der Burg Eltz geht es auf den nächsten Abschnitt am Elzbach (elzbachtal.de) entlang nach Möntenich (ca. 5.5km). Übernachtet wird dort im Hotel Restaurant Zum Elztal (ab €40; zumelztal.de). Am folgenden Tag führt der Weg weiter zur Burg Pyrmont (ca. 3.5km; burg-pyrmont.de). Dort empfiehlt sich unbedingt eine Übernachtung in der Burganlage (ÜF ab € 50). Etwa 600 Meter von der Burg Pyrmont entfernt, liegt der Landgasthof Pyrmonter Mühle (pyrmonter-muehle.de, Ruhetag Donnerstag), wo man zu Abend essen oder ebenso übernachten könnte. Nicht entgehen lassen sollte man sich dort auch den nahen Wasserfall und die historische Steinbrücke. Weitere Gasthöfe gibt es in Roes (Dorfkrug, ca. 2.5km; gasthof-dorfkrug-roes.de) oder Pillig (Pilliger Hof, ca. 2.5km; pilliger-hof.de). Falls man die Tour wegen anhaltend schlechtem Wetter nicht durchführen kann, könnte die Firma Taxi Charly aus Pillig (Tel. 02605 / 2022) den Wanderer zum nächsten Etappenziel fahren.
Am nächsten Morgen geht die Wanderung weiter nach Münstermaifeld (ca. 6.5km, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, Heimatmuseum). Sehenswert ist dort u.a. die imposante Stiftskirche St. Martin und St. Severus. Ab Münstermaifeld fährt man mit dem Bus zum Bahnhof Hatzenport/Mosel (ca. 5.5km, Bahnstrecke Koblenz – Trier), nach Mayen (ca. 16km, Bahn nach Andernach und Koblenz) oder direkt nach Koblenz. Busfahrpläne gibt es unter vrminfo.de. Man könnte hier noch einen kleinen Umweg über Polch einschieben und dort bei Griesson - de Beukelaer im Fabrik­verkauf Süßwaren und Knabbergebäck einkaufen (griesson-debeukelaer.de; Bushaltestelle Gartenstraße).
Auf dieser Wanderroute gibt es kaum Einkaufs- oder Verpflegungsmöglichkeiten, weshalb man bereits vorher Proviant eingekauft haben sollte. Die Etappen sind kilometermäßig kurz gehalten, damit man Zeit hat die Umgebung zu genießen. Als Wanderkarte sei die Karte Nr. 34 des Eifelvereins (eifelverein.de) empfohlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen