Dienstag, 29. Mai 2018

Faltbare Getränkebecher

Man stelle sich die Situation vor: Picknicktag für den Snob und seinen Hund. Das 1 Person Rambler Picnic (das mit den Dogbiscuits) von Fortnum & Mason ist geliefert, der Picknickplatz ist erreicht, die Getränkeflasche geöffnet, aber es ist kein Trinkglas da. Was tun? Handelt es sich bei dem Hamperling um die Basisversion mit britischem Ale, kann man dieses notfalls aus der Flasche trinken. Das ist vielleicht nicht snobüblich (zumal ein Snob normalerweise kein Bier trinkt), aber zumindest rustikal. Schwierig wird es aber mit der Champagner-Version. Champagner trinkt man nicht aus der Flasche, auch dann nicht, wenn es nur eine Viertelflasche ist (das ist übrigens einer der Gründe, warum ein Snob nicht die Champagner-Version ordern sollte, denn ein Snob trinkt nur ganze Flaschen). Abhilfe schafft hier ein faltbarer Trinkbecher aus Metall. Mit einer Kapazität von 150ml (es gibt auch andere Größen) ist man für jedes Getränk gerüstet. Faltbecher sind schon für wenig Geld bei diversen Internetportalen bestellbar. Wer dem Faltmechanismus misstraut, kann natürlich auch einen Becher aus durchgehendem Metall verwenden, die es dort ebenfalls gibt. Dieser Becher sollte optisch allerdings nicht gerade wie eine Kaffeetasse aussehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen