Montag, 23. April 2018

Rimini

Das Seebad an der Adria ist vor allem für seine antiken und mittelalterlichen Bauten (Augustus­bogen, Tiberiusbrücke, Fontana della Pigna, Kathedrale) bekannt und gilt nicht nur in Fachkreisen als zweites Rom. Daneben existiert natürlich auch der moderne Badetourismus mit seinem ausge­prägten Nachtleben. Einen Golfplatz findet man bei Verucchio (ca. 15km). Selbstverständlich haben Rimini und sein Nachbarort Riccione auch Luxusboutiquen mit allen bekannten Designermarken. Eine Hermès-Filiale befindet sich im ca. 40km weiter südlich gelegenen Nachbarort Pesaro.
Als Ausflugsziele empfehlen sich die älteste, bestehende Republik der Welt San Marino (ca. 25km), die vor allem als zollfreies Einkaufsparadies bekannt ist, die sehenswerte Schlucht Fiume Marec­chia bei Secchiano (ca. 30km), mit ein paar schönen Badeplätzen, und der Wasserfall Cascata dell' / sull' Alferello (ca. 70km), unweit des Dorfes Mazzi an der Straße nach Alfero (auf der [SS3bis] und der SR71 bis Quarto di Sotto, dann die Via del Lago bis hinter Mazzi; ab dort führt ein be­schilderter Fußweg etwa 500 Meter hinab zum Wasserfall).
In der weiteren Umgebung Riminis gibt es überdies ein paar interessante Kurorte und Heilbäder. Nördlich von Rimini (33km) und direkt an der Adriaküste liegt die bereits im Mittelalter bedeutende und für ihre Salzsalinen bekannte Stadt Cervia. Neben den schönen Badestränden, fällt vor allem das recht­eckige Straßenmuster der Renaissancestadt mit ihren zahlreichen Prunkbauten ins Auge, deren Orts­zentrum Ende des 17. Jahrhunderts in die Nähe des Strandes verlegt wurde. Die Therme Cervia mit ihrem stark salz- und bromhaltigen Thermalwasser ist lediglich in den Monaten Mai bis Oktober ge­öffnet (terme.org). Wem der Trubel an der Adria zu viel wird, der macht einen Ausflug in den mit­telalterlich geprägten Thermalkurort Castrocaro (63km). Die dortige, im Renaissancestil errichtete Therme besteht aus insgesamt vier Anlagen inmitten eines Parks (termedicastrocaro.it). Einige Kilo­meter weiter befindet sich der besonders ruhige Kurort Riolo (90km ab Rimini; termediriolo.it).
Die Anreise nach Rimini kann mit der Bahn oder mit dem eigenen Auto erfolgen. In letzterem Fall kann man saisonal die Strecke zwischen Hamburg, Düsseldorf oder Wien und Verona auch mit dem Autozug zurücklegen (Verona – Rimini ca. 225km). Preiswert tanken kann man in San Marino. Bei der Bahnanreise sollte man den Nachtzug von München oder Wien nach Bologna wählen (nightjet.com), und dann weiter mit dem IC bis Rimini fahren. Fernbusse von Eurolines fahren ab Bern, München und Wien nach Rimini.

Nachträge
+ Könnte interessant sein, wenn man es findet: 
http://www.20min.ch/living/news/story/Dieses-Haus-dreht-sich-um-sich-selbst-22991052
+ Outlet-Shopping im Castel Guelfo The Style Outlets (Via del Commercio 4/2, 40023 Castel Guelfo di Bologna) etwa 90km von Rimini in Richtung Bologna. Infos unter: castel-guelfo.thestyleoutlets.it

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen