Mittwoch, 3. Januar 2018

Ausflug: Gorges de l'Areuse

Unweit der Stadt Neuchâtel befinden sich die Gorges d l’Areuse, eine zu Unrecht eher wenig be­kannte Schlucht im Neuenburger Juragebirge. Die Webseite www. myswitzerland.com schreibt dazu: „Ausgangpunkt für die attraktive Schluchtenwanderung ist der kleine Ort Noiraigue. Von hier ist der obere Eingang der Areuseschlucht nur wenige hundert Meter entfernt. Die gelben Wander­schilder mit der Aufschrift Boudry weisen den Weg. Die Route verläuft der Bahnlinie entlang und schon bald verengt sich das Tal markant. Bis zum Champ du Moulin ist es allerdings immer noch mehr ein enges Tal, als eine Schlucht. Bei besagter Mühle wechselt die Route auf die andere Fluss­seite. Danach erfolgt die eigentliche Passage durch die Schlucht. Gigan­tische Felstürme ragen empor. Urplötzlich ist das Spektakel zu Ende und die Rebberge von Boudry sind erreicht.“ Der Ab­stieg ist nicht sehr schwierig, gute Wanderschuhe sind jedoch un­erlässlich. Bei nasser Witterung besteht Rutschgefahr! Für die Tour sollte man etwa vier Stunden einplanen. In der Champ-du-Moulin existiert mit dem Restaurant La Truite eine Einkehrmöglichkeit (la-truite.ch). Nach Noir­aigue gelangt man von Neuchâtel aus mit der Bahn. Ab Boudry hat man die Wahl zwi­schen der Eisenbahn oder der Überlandstraßenbahn nach Neuchâtel (www.neuchateltourisme.ch).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen